Vertragsrecht jura-basic (Kaufvertrag Vertragsabschluss) - Grundwissen
   
 jura-basic
 Juristisches
      Basiswissen

Grundwissen:


Informationen:

Inhalt

Kaufvertrag (Vertragsabschluss, Inhalt)

Einleitung

Ein Kaufvertrag kommt durch übereinstimmende Willenserklärungen (Angebot und Annahme) zustande (sog. Willensübereinstimmung).

Das Angebot muss so hinreichend bestimmt sein, dass die Annahme nur noch durch ein "ja" erfolgen kann.

Vertragsverhandlungen sind daher Verhandlungen über den Inhalt des Angebots. Der Gesetzgeber bezeichnet das Angebot als Antrag.

Sind sich die Parteien über den Inhalt des Antrags einig, dann nimmt der Annehmende den Antrag mit "ja" an. Die Annahmeerklärung ist die Antwort auf den Antrag (Angebot). Die Annahme ist wirksam, wenn sie dem Erklärungsempfänger rechtzeitig zugegangen ist. Mit Zugang der Annahme beim Antragenden ist der Vertrag geschlossen. Es liegen übereinstimmende Willenserklärungen vor.

Mit Vertragsschluss wird der Inhalt des Antrags zum Inhalt des Vertrags.

Ein Kaufvertrag und somit ein Antrag sollten enthalten (siehe Antrag):

  • Vertragsparteien

  • Leistungsgegenstand (Sache)

  • Leistungszeit

  • Leistungsort

  • Kaufpreis

  • Menge

  • Lieferbedingungen

  • Zahlungsmittel

  • Zahlungsbedingungen

Der Antrag erlischt, wenn er dem Antragenden gegenüber nicht rechtzeitig angenommen wird, dann kommt es zu keinem Vertragschluss( siehe dazu Kaufannahme).

Die Bestellung ist im Kaufrecht die Willenserklärung des Käufers gegenüber dem Verkäufer. Sie ist regelmäßig das Vertragsangebot (Antrag) gegenüber dem Verkäufer, z.B. Buchbestellung per Katalogbestellkarte, Online-Bestellung. Die Bestellung des Kunden kann auch die Annahme eines konkreten Angebots des Verkäufers an den Kunden sein (siehe Bestellung).

Inhaltsübersicht..   (jura-basic)

Thema des Monats (Januar: Gutschein und Laufzeit)

Gutscheine werden von Händlern ausgegeben. Die meisten Gutschein sind Geschenkgutscheine.
Auf einem Geschenk-Gutschein steht der Geldbetrag und der Leistungsgegenstand, häufig ist auch der Name des Berechtigten (Beschenkten) genannt.

Das Thema des Monats umfasst den Gutschein mit Namen, Gutschein ohne Namen, Einlösefrist, Verfallsdatum, Gültigkeit

Nähere Informationen, siehe Detail


Hinweise

Dokument-Nr. 000196, Fachgebiet: Kaufrecht

Autor, siehe Impressum

jura-basic Verlag, siehe [www.jurabasic24.de]


BGB-Begriffe  Autokauf  Vertragsrücktritt  

Vertragsschluss Willenserklärungen 

Kapitalmarktrecht Darlehensvertrag 

Kaufvertrag Arbeitsvertrag 

Seite aktualisiert: 15.01.2012, Copyright 2018