Vertragsrecht jura-basic (Schaden unmittelbar) - Grundwissen
   
 jura-basic
 Juristisches
      Basiswissen


Grundwissen:


Informationen:

Inhalt

Schadensersatz (Schaden, Vermögensopfer)

Ein Anspruch auf Schadensersatz erfordert einen Schaden.

Der Schaden ist ein unfreiwilliges Vermögensopfer.

Der Schaden kann in unmittelbaren und mittelbaren Schaden unterteilt werden.

Der unmittelbare Schaden ist der Schaden am Leistungsgegenstand (z.B. Kaufsache beschädigen).

Der mittelbare Schaden ist der Schaden an einem anderen Gegenstand als dem Leistungsgegenstand.

Beispiel: Ein mangelhaftes Aquarium läuft aus und beschädigt den Parkettboden.

Von den unfreiwilligen Vermögensopfern (Schaden) sind die freiwilligen Vermögensopfer abzugrenzen. Freiwillige Vermögensopfer werden als Aufwendungen bezeichnet (siehe Aufwendungen).


(© jura-basic.de)

Haben Sie allgemeines Rechtswissen?

Aufgaben, bei denen allgemeines Rechtswissen gefragt ist, siehe Aufgaben

Thema des Monats (Montagsauto und Rücktritt)

Kauft ein Käufer eine Montagssache (z.B. Montagsauto), dann kann er vom Vertrag zurücktreten.

Das Thema des Monats umfasst den Begriff des Montagsautos (wann liegt ein Montagsauto vor?) und die Möglichkeit vom Vertrag zurückzutreten.

Nähere Informationen, siehe Details

Vertrag, Rund um den Vertragsschluss

Einem Vertragsschluss gehen Vertragsanbahnung und Vertragsverhandlungen voraus. Sind sich die Personen einig, dann kommt es zum Vertragsschluss (siehe Details).

Kaufen Sie im Internet?

Beim Internetkauf (Online-Shopping) ist rechtliches Fachwissen von Vorteil (siehe Details).

Lernhilfe, Grundbegriffe des BGB

Lernhilfe ist ein Modul, das Grundkenntnisse der wichtigsten Normen und Begriffe des BGB AT zum Thema Personen vermittelt (siehe Details).

Hinweise

Seite aktualisiert: 15.01.2012, Copyright 2018...