Vertragsrecht jura-basic (AG Grundkapital Nennbetragsaktien-und-Stückaktien) - Grundwissen
   
 jura-basic
 Juristisches
      Basiswissen


Grundwissen:


Informationen:

Inhalt

Aktiengesellschaft (Grundkapital und Aktien)

Nennbetragsaktien und Stückaktien

Rz. 3

Die Aktien können entweder als Nennbetragsaktien oder als Stückaktien begründet werden (§ 8 Abs. 1 AktG@).

a) 1 EUR-Aktienschein

Bei der Ausgabe der Aktien (Nennbetrags- oder Stückaktien) muss die Aktienanzahl so gewählt werden, dass der auf die einzelne Nennbetrags- oder Stückaktien entfallende anteilige Betrag des Grundkapitals einen Euro nicht unterschreitet (§ 8 Abs. 4 AktG@).

Werden Aktien mit einem Nennbetrag von 1 EUR ausgegeben, ist das Mindestgrundkapital von 50.000 EUR in 50.000 Einzelaktien zu zerlegen.

b) Nennbetragsaktien

Nennbetragsaktie liegt vor, wenn eine Aktie auf einen festen, in EUR ausgedrückten Nennbetrag lautet. Sie müssen auf mindestens einen Euro lauten. Aktien über einen geringeren Nennbetrag sind nichtig. Höhere Aktiennennbeträge sind zulässig, müssen aber auf volle Euro lauten (§ 8 Abs. 2 AktG@).

c) Stückaktien

Statt Nennbetragsaktien können auch Stückaktien ausgegeben werden. Stückaktien lauten nicht auf den Nennbetrag (§ 8 Abs. 3 AktG@). Die Stückaktien einer Gesellschaft sind am Grundkapital in gleichem Umfang beteiligt, d.h. sie verkörpern einen gleich großen Bruchteil am Grundkapital. Das heißt, bei einem Grundkapital von 50.000 EUR und der Ausgabe von 50.000 Stückaktien beträgt der anteilige Betrag 1 EUR pro Aktie.

Formel der Beteiligungsquote des einzelnen Aktionärs: Grundkapital dividiert durch Anzahl der ausgegebenen Stückaktien.


<< Rz. 2 || Rz. 4 >>

Inhaltsübersicht ...    (jura-basic)


Dokument-Nr. 000473, © jura-basic 2019

Weitere Themen...

Hier können Sie weitere Themen lesen, die von jura-basic bereitgestellt werden.

Verzug ohne Verschulden?

Leistet der Schuldner bei Fälligkeit nicht, kommt er dann in jedem Fall in Verzug? Nein (Details).

Mahnbescheid und Inkasso

Inkassounternehmen erwerben von Gläubigern (z.B. Verkäufern) deren Forderungen. Zahlt der Schuldner bei Fälligkeit seine Schuld nicht, kann das Inkassounternehmen bei Gericht einen Mahnbescheid beantragen (siehe Details).

Kaufen Sie im Internet?

Beim Internetkauf (Online-Shopping) ist rechtliches Fachwissen von Vorteil (siehe Details).

Werkvertrag oder Arbeitsvertrag?

Die Abgrenzung kann schwierig. Maßgebend ist nicht die Vertragsbezeichnung, sondern der Vertragsinhalt. siehe Details.

Vertrag, Rund um den Vertragsschluss

Einem Vertragsschluss gehen Vertragsanbahnung und Vertragsverhandlungen voraus. Sind sich die Personen einig, dann kommt es zum Vertragsschluss (siehe Details).

Fragen zu Vertragsverhandlungen?

Eine Willensübereinstimmung wird durch Vertragsverhandlungen erreicht. Im Rahmen von Vertragsverhandlungen werden Vertragspunkte besprochen und ausgehandelt (siehe Details).

Fragen zum Arbeitsverhältnis?

Haben Sie Fragen zum Arbeitsverhältnis, insbesondere zum Urlaub und Urlaubsabgeltung, zur Krankheit, zur Kündigung oder zur Arbeitszeit (insbesondere Bereitschaftsdienst, Überstunden), dann siehe Details.


Hinweise

jura-basic.de, © Copyright 2019...