Vertragsrecht jura-basic (Personengesellschaft Selbstorganschaft Steuern) - Grundwissen
   
 jura-basic
 Juristisches
      Basiswissen


Grundwissen:


Informationen:

Inhalt

Gesellschaften (Personengesellschaften)

Steuern

Rz. 9

a) Die Personengesellschaft ist umsatzsteuerpflichtig und gewerbesteuerpflichtig, aber nicht einkommensteuerpflichtig.

b) Eine Einkommensteuerpflicht besteht für die Personengesellschaften nicht.

Bei einer Personengesellschaft werden die erzielten Einkünfte steuerlich nicht der Gesellschaft, sondern den Gesellschaftern zugerechnet. Daher erfolgt die Besteuerung der Ergebnisse der Personengesellschaft bei den Gesellschaftern.

Gesellschafter, die natürliche Personen sind, sind einkommensteuerpflichtig. Sie haben Einkünfte aus Gewerbebetrieb.

Einkünfte aus Gewerbebetrieb sind die Gewinnanteile der Gesellschafter einer Offenen Handelsgesellschaft, einer Kommanditgesellschaft und einer anderen Gesellschaft, bei der der Gesellschafter als Unternehmer (Mitunternehmer) des Betriebs anzusehen ist (§ 15 Abs. 1 EStG@). Zu den Einkünfte aus Gewerbebetrieb gehören

  • neben den Gewinnanteilen

  • auch die Vergütungen, die der Gesellschafter von der Gesellschaft für seine Tätigkeit im Dienst der Gesellschaft erhalten hat oder

  • die Vergütung für die Hingabe von Darlehen oder für die Überlassung von Wirtschaftsgütern (§ 15 Abs. 1 EStG@).

Diese Einkünfte aus Gewerbebetrieb (z.B. Gewinnanteile, Vergütung für Arbeit) hat jeder Gesellschafter in seiner Einkommensteuererklärung in Anlage G (Einkünfte aus Gewerbebetrieb) auszuweisen.

c) Eine Personengesellschaft ist nicht einkommensteuerpflichtig und auch nicht körperschaftsteuerpflichtig. Körperschaftsteuerpflichtig sind Körperschaften, wozu eine GmbH oder Aktiengesellschaft gehört. Eine Personengesellschaft ist keine Körperschaft.

d) Eine Personengesellschaft ist zwar nicht einkommensteuerpflichtig, aber gewerbesteuerpflichtig.

Der Gewerbesteuer unterliegt jeder Gewerbebetrieb im Inland (§ 2 Abs. 1 GewStG@), sofern er nicht nach § 3 GewStG@ von der Gewerbesteuer befreit ist.

Die Besteuerungsgrundlage der Gewerbesteuer ist der Gewerbeertrag. Der Gewerbeertrag ist der nach den Vorschriften des Einkommensteuergesetzes bzw. des Körperschaftsteuergesetzes ermittelte Gewinn aus dem Gewerbebetrieb und wird vermehrt bzw. vermindert um bestimmte Beträge.

Bei einer OHG ist der Gewerbeertrag der OHG grundsätzlich der Gewinn der OHG. Der Gewerbeertrag ist mit der Steuermesszahl (3,5%) zu multiplizieren. Das Ergebnis ist der Steuermessbetrag. Der Steuermessbetrag ist mit dem Hebesatz der Gemeinde (abhängig vom Betriebsort) zu multiplizieren. Das Ergebnis ist der Gewerbesteuerbetrag (siehe Gewerbesteuer).


<< Rz. 8 || Rz. 10 >>

Inhaltsübersicht ...    (jura-basic)


Dokument-Nr. 000607, © jura-basic 2019

Weitere Themen...

Hier können Sie weitere Themen lesen, die von jura-basic bereitgestellt werden.

Verzug ohne Verschulden?

Leistet der Schuldner bei Fälligkeit nicht, kommt er dann in jedem Fall in Verzug? Nein (Details).

Mahnbescheid und Inkasso

Inkassounternehmen erwerben von Gläubigern (z.B. Verkäufern) deren Forderungen. Zahlt der Schuldner bei Fälligkeit seine Schuld nicht, kann das Inkassounternehmen bei Gericht einen Mahnbescheid beantragen (siehe Details).

Kaufen Sie im Internet?

Beim Internetkauf (Online-Shopping) ist rechtliches Fachwissen von Vorteil (siehe Details).

Werkvertrag oder Arbeitsvertrag?

Die Abgrenzung kann schwierig. Maßgebend ist nicht die Vertragsbezeichnung, sondern der Vertragsinhalt. siehe Details.

Vertrag, Rund um den Vertragsschluss

Einem Vertragsschluss gehen Vertragsanbahnung und Vertragsverhandlungen voraus. Sind sich die Personen einig, dann kommt es zum Vertragsschluss (siehe Details).

Fragen zu Vertragsverhandlungen?

Eine Willensübereinstimmung wird durch Vertragsverhandlungen erreicht. Im Rahmen von Vertragsverhandlungen werden Vertragspunkte besprochen und ausgehandelt (siehe Details).

Fragen zum Arbeitsverhältnis?

Haben Sie Fragen zum Arbeitsverhältnis, insbesondere zum Urlaub und Urlaubsabgeltung, zur Krankheit, zur Kündigung oder zur Arbeitszeit (insbesondere Bereitschaftsdienst, Überstunden), dann siehe Details.


Hinweise

jura-basic.de, © Copyright 2019...