Vertragsrecht jura-basic (Kündigungsschutzklage) - Grundwissen
   
 jura-basic
 Juristisches
      Basiswissen

Grundwissen:


Informationen:

Inhalt

Arbeitsverhältnis (Kündigungsschutzklage)

Einführung

Mit der Kündigung begehrt der Kündigende die Beendigung des Arbeitsvertrags.

Gegen eine Kündigung kann der Arbeitnehmer die Kündigungsschutzklage nach § 4 KSchG@ erheben. Das gerichtliche Kündigungsschutzverfahren (KSchG §§ 4-7) steht jedem Arbeitnehmer zu, unabhängig der Betriebsgröße

§ 4 KSchG@ greift auch bei Kündigungen innerhalb der ersten sechs Monate eines Arbeitsverhältnisses, in denen der Arbeitnehmer die Wartezeit für einen Kündigungsschutz iSd. KSchG nicht erfüllt (BAG, 09.02. 2006 - AZR 283/05, unter I.2.a).

Der Kündigungsschutz iSd. KSchG besteht nur, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder Unternehmen ohne Unterbrechung länger als sechs Monate bestanden hat (§ 1 Abs. 1 KSchG@) und es sich um keinen Kleinbetrieb (§ 23 KSchG@ handelt (Detail). Eine Ausnahme bilden § 4 KSchG@ und KSchG §§ 5-7, die auch auf Kleinbetriebe anzuwenden sind (vgl. § 23 Abs. 1 KSchG@).

Inhaltsübersicht..   (jura-basic)

Thema des Monats (April: Besitzer und Besitzdiener)

Besitzer kann ein Mensch oder eine juristische Person (z.B. GmbH) sein. Der Besitzdiener kann nur ein Mensch sein.

Das Thema des Monats umfasst den Begriff des Besitzers und Besitzdieners.

Nähere Informationen, siehe Detail

Hinweise

Seite aktualisiert: 13.03.2010, Copyright 2018