Vertragsrecht jura-basic (Lohnzahlung, Zahlungsverspätung) - Grundwissen
   
 jura-basic
 Juristisches
      Basiswissen

Grundwissen:


Informationen:

Inhalt

Arbeitsverhältnis (Arbeitslohn, Zahlungspflicht des Arbeitgebers)

Zahlungsverspätung

Da der Lohn regelmäßig kalendermäßig bestimmt ist, kommt der Arbeitgeber auch ohne Mahnung nach § 286 Abs. 2 BGB@ in Verzug, sobald er verspätet leistet.

Verzugszinsen

Der Arbeitnehmer kann Verzugszinsen in Höhe des Bruttoarbeitsentgelts geltend machen. Dies sind 5 % über dem Basiszinssatz (§ 288 BGB@).

Schadensersatz

Neben den Verzugszinsen steht dem Arbeitnehmer der Schadensersatzanspruch nach § 280 Abs. 2 BGB@ zur Seite.

Überzieht der Arbeitnehmer sein Gehaltskonto (Dispo-Kredit) oder muss einen Kredit aufnehmen, um seine Lebenshaltungskosten zu finanzieren, kann er die Kreditzinsen als Verzugsschaden nach § 280 Abs. 2 BGB@ geltend machen.

Leistungsverweigerung

Der Arbeitnehmer hat grundsätzlich ein Zurückbehaltungsrecht an seiner Arbeitsleistung nach § 273 BGB@ , wenn der Arbeitgeber den vereinbarten Lohn nicht pünktlich zahlt und dadurch in Verzug kommt >> weiter

Inhaltsübersicht..   (jura-basic)

Thema des Monats (April: Besitzer und Besitzdiener)

Besitzer kann ein Mensch oder eine juristische Person (z.B. GmbH) sein. Der Besitzdiener kann nur ein Mensch sein.

Das Thema des Monats umfasst den Begriff des Besitzers und Besitzdieners.

Nähere Informationen, siehe Detail

Hinweise

Seite aktualisiert: 05.05.2017, Copyright 2018